Lieblingsbücher für Kleinkinder

Bücher, Bücher, Bücher – wir LIEBEN Bücher und ich freue mich immer und immer wieder, dass auch die Jungs wirklich gerne Bücher anschauen.

Das Blöde ist nur – unsere Wohnung ist sehr sehr klein und unsere Büchersammlung kann getrost mit dem Bestand einer Kleinstadt-Bibliothek mithalten.  Nun haben wir Eltern unsere Schinken mittlerweile zum Großteil digitalisiert – aber nur, um mehr Platz für Kinderbücher zu schaffen. Und da beginnt das Dilemma: Der Verstand setzt aus, jedes „weniger ist mehr“ Mantra versagt und der Impuls zu kaufen lässt sich bei mir nirgens so leicht auslösen wie beim Schlendern durch die örtliche Buchhandlung.

 

Kinderbücher - Lesen - Lieblingsbücher für Kleinkinder 1 bis 3 Jahre

 

Mein literarischen Suchverhaltens mündet also darin, dass die Jungs in jedem Zimmer Bücher haben. Im Wohnzimmer, im Kinderzimmer, im Schlafzimmer und (natürlich) auch im Bad. Ich gebe zu, dass selbst im (eigentlich unbenutzen) Gästeklo ein Stapel Bücher liegt.

Wie auch immer – dagegen anzukämpfen hilft ja nichts. Aber vielleicht können wir euch die Entscheidung ein bisschen leichter machen und zeigen euch heute deshalb unsere absoluten Lieblingsbücher für Kleinkinder zwischen 1 und 3 Jahren. Natürlich ist die Altersangabe nur ein Richtwert. Einige der Bücher wurden hier schon vor dem ersten Geburtstag super gerne angeschaut, während andere den mittlerweile fast Fünfjährigen noch begeistern.

 

Infobox

Lesen bildet. Man hört es oft. Aber warum genau ist Lesen denn so gut für mein Kind? Das ist einfach: Schon die kleinsten Kinder lieben Sprache. Selbst wenige Monate alte Babys hängen an den Lippen ihrer Eltern, beobachten die Bewegung und lauschen gespannt dem lustigen Singsang. Beim Vorlesen wird, ganz nebenbei, der Wortschatz erweitert und die Bindung zu den Eltern gefördert. Liest man gemeinsam ein Buch, lässt man sich ganz darauf ein, nimmt sich Zeit füreinander und taucht zusammen in eine Phantasiewelt ein. Wer vorliest weckt das kindliche Interesse für Bücher und Lesen ist mehr als ein nettes Hobby. Die Fähigkeit zu lesen eröffnet einem nicht nur die Welt der Phantasie, sondern ermöglicht den Kindern auch einen Zugang zu Bildung. Man kann also gar nicht früh genug anfangen – und mal ehrlich: Was gibt es schöneres, als zusammengekuschelt auf dem heimischen Sofa ein gemeinsames Abenteuer zu erleben?

 

Der kleine Fisch entdeckt das Meer (Dunja Schnabel)

Unser absolutes, absolutes Mega-Lieblingsbuch darf den Anfang machen. Kleiner Fisch entdeckt das Meer war ein Geschenk zum ersten Geburtstag des Großen. Das ist nun schon mehr als drei Jahre her und seitdem ist kaum ein Tag vergangen, an dem der kleine Fisch nicht angeschaut wurde. Das liebevoll gestaltete Klappenbuch fordert selbst die Kleinsten zum Mitmachen auf und die Kinder merken sich die lustigen Reime sofort. Mittlerweile kennen es beide Jungs auswendig – und freuen sich jedesmal über den großen Auftritt von „Heinrich Hai“. Das erste Wort vom Kleinsten war übrigens, dank den Abenteuern dieses kleinen Fisches, „Bubba Bubba!“. Zwei Kinder, ein Lieblingsbuch! Entsprechend sieht das sehr geliebte Buch nun aus…

Übrigens sind wir, seit das Buch bei uns eingezogen ist, richtige Fans von Dunja Schnabel geworden. Eigentlich kommen all ihre Bücher bei den Jungs richtig gut an. Zwei weitere Lieblinge in unserem Bücherregal sind ohne Zweifel „Alle fahren mit“ und „Der Bär hat sooo ein Loch im Bauch!„.

 

Kinderbücher - Lesen - Lieblingsbücher für Kleinkinder 1 bis 3 Jahre

 

Kinderbücher - Lesen - Lieblingsbücher für Kleinkinder 1 bis 3 Jahre

 

Kinderbücher - Lesen - Lieblingsbücher für Kleinkinder 1 bis 3 Jahre

 

So weit oben (Susanne Straßer)

Und noch ein Buch für die Kleinen. Mit „So weit oben“ ist der Autorin nicht nur ein wunderschönes, sondern auch ein richtig lustiges Buch gelungen. Der Bär hat Hunger und sieht einen leckeren Kuchen – nur ist der leider viel zu weit oben. Die Geschichte ist übersichtlich und durch die Wiederholung der Wörter auf jeder Seite auch für kleine Kinder sehr nachvollziehbar. Mir gefällt besonders gut, dass das Buch sehr zu mitsprechen animiert. Unser Jüngster ist – ganz im Gegensatz zum Großen – ein sprachlicher Faulpelz und tat sich lange schwer. Umso schöner war es für uns, als er dieses Buch für sich entdeckte und immer und immer wieder hören wollte. Schnell begann er, die Tiere zu benennen, die nach und nach eine Räuberleiter bilden um an den Kuchen zu gelangen. Das große „Ohhh“ als der Leckerbissen fast erreicht ist, dann aber das Fenster zufliegt, ist sein besonderer Höhepunkt.

 

Kinderbücher - Lesen - Lieblingsbücher für Kleinkinder 1 bis 3 Jahre

 

Kinderbücher - Lesen - Lieblingsbücher für Kleinkinder 1 bis 3 Jahre

 

Wimmelbücher (Susanne Rothtraut-Berner)

Wimmelbücher sind ja ein echter Klassiker. Wir selbst kennen die bunten Bücher von Ali Mitgutsch sicher fast alle noch aus unserer eigenen Kindheit und die meisten haben noch das ein oder andere Bildchen im Kopf, dass sie ganz besonders gepackt hat. Bei mir ist das übrigens ein verletzter Skifahrer, der in einem orangene Rettungsding abtransportiert wird. 😉 Und auch heute noch sind die Bücher noch in beinahe jedem Kinderzimmer zu finden. Klar, dass auch unser Bücherbestand welche bereit hält. Unsere Lieblinge sind hier unangefochten die großen Pappbilderbücher von Susanne Rothraut-Berner. Für jede Jahreszeit gibt es ein passendes Wimmelbuch – und sogar eines für die Nacht. Die Jungs lieben es, die Bücher nebeneinander zu legen und die gleiche Szenerie in unterschiedlichen Jahreszeiten anzugucken. Sie suchen die wiederkehrenden Charaktere, vergleichen die Bäume und sehen, dass nachts auf dem Marktplatz viel weniger los ist als am Tag. Eine tolle Idee, die auch noch ganz zauberhaft umgesetzt wurde. Das perfekte Geschenk zu jeder Jahreszeit und ein toller Begleiter der auch lange über die Kleinkindzeit hinaus noch spannend ist.

 

Kinderbücher - Lesen - Lieblingsbücher für Kleinkinder 1 bis 3 Jahre

 

Kinderbücher - Lesen - Lieblingsbücher für Kleinkinder 1 bis 3 Jahre

 

Kinderbücher - Lesen - Lieblingsbücher für Kleinkinder 1 bis 3 Jahre

 

Weinen, Lachen, Wütend sein (Dagmar Geisler)

Ein eigentlich untypisches Buch in unserem Regal. Ich mag eigentlich keine Bücher, die potentiell „Probleme“ lösen, die so offensichtlich darauf ausgelegt sind, die kindliche Erfahrungswelt einzufangen und Eltern das Gefühl vorgaukeln, ihrem Kind beim Lesen echtes Verständnis für seine Gefühlswelt entgegen zu bringen. Und doch hat sich „Weinen, lachen, wütend sein – dafür bin ich nicht zu klein!“ zu unseren Lieblingen gemausert. Warum gerade dieses Buch? Es  macht einfach Spaß. Ein kleiner Folienspiegel lädt zum gemeinsamen Grimassenschneiden ein und die Reime sind einfach lustig. Die Situationen sind nah dran und die Jungs finden sich wirklich darin wieder. Sowohl der Kleine als auch der Große schnappen sich das Buch manchmal ganz heimlich wenn sie motzig sind und ziehen sich damit in eine ruhige Ecke zurück. So manches Mal kamen sie ruhig und zufrieden zurück und hatten das gute Gefühl, sich selbst geholfen und aus der vielleicht verzwickten Situation befreit zu haben.

 

Kinderbücher - Lesen - Lieblingsbücher für Kleinkinder 1 bis 3 Jahre

 

Kinderbücher - Lesen - Lieblingsbücher für Kleinkinder 1 bis 3 Jahre

 

Halli Hallo Halunken – Die Fische sind ertrunken (Sybille Hein)

Was für uns fast genauso wichtig ist wie Lesen, ist Singen. Ja, stimmt – können wir nicht. Machen wir aber trotzdem. Und sogar richtig gerne. Wir singen Schlaflieder, Wanderlieder und Quatschlieder. Neue Lieder, alte Lieder und selbsterfundene Lieder. Im Auto, unter der Dusche und im Wald. Es macht einfach Spaß und man wird gleich ein bisschen glücklicher. Umso mehr haben wir uns über dieses Geschenk zur Geburt des Großen gefreut. Das Liederbuch Halli Hallo Halunken, die Fische sind ertrunken!ist da genau das Richtige für uns – und auch wenn es genau genommen nichts zum Lesen ist, so gehört es doch unbedingt zu unseren Lieblingsbüchern. Als der Große gerade ein Jahr alt war, saßen wir wirklich oft zusammen und haben gesungen, bis uns die Puste ausging. Der Kleine ist nun ebenso begeistert und das Buch gehört genauso zu unserem Alltag wie das Zähneputzen. Wenn uns mal wieder die vierte Strophe von „Der Mond ist aufgegangen“ nicht einfallen will oder wir Lust auf ein neues Blödellied haben – ein Blick ins Buch, ein Griff in den Instrumentenkorb und der Spaß kann beginnen.

 

Kinderbücher - Lesen - Lieblingsbücher für Kleinkinder 1 bis 3 Jahre

 

Kinderbücher - Lesen - Lieblingsbücher für Kleinkinder 1 bis 3 Jahre

 

Kinderbücher - Lesen - Lieblingsbücher für Kleinkinder 1 bis 3 Jahre

 

 

Zusammenfassung:

Spielzeug: Unsere Lieblingsbücher
Altersempfehlung: Kleinkinder zwischen 1-3 Jahren

Vorteile: Lesen macht Spaß, Lesen förrdert die Bindung, Lesen bildet 😉
Nachteile: Ausgeschlossen – Lesen hat (bis auf den Suchtfaktor garantiert) keine Nachteile

*Gesponserter Beitrag: Nein / Affiliate Links: Ja

 

One Reply to “Lieblingsbücher für Kleinkinder”

  1. Liebe Meike, ganz liebevoll verfasster Beitrag. Unser kleiner Engel ist noch nicht in der Phase zum Vorlesen. Allerdings freue ich mich jetzt schon auf das Buch „Der kleine Fisch entdeckt das Meer“. Ich kann mich schon richtig vorstellen, wie das Klappen der Seiten zum Mitmachen animiert. Klasse! Schau‘ gerne auch mal in unserem Beitrag über selbst geschriebene Glückwünsche zur Schwangerschaft vorbei.

Schreibe einen Kommentar